Ruta graveolens (Wein-Raute)

Allgemeine Angaben zu Ruta graveolens (Wein-Raute)

  • Botanischer Name: Ruta graveolens
  • Deutscher Name: Wein-Raute
  • Familie: Rutaceae
  • Deutsche Familie: Rautengewächse
  • Winterhärtezone: Z5 (-23 bis -28 °C)
  • Pflanzengruppe: Stauden, An der Basis verholzende Staude

Habitus von Ruta graveolens (Wein-Raute)

  • Pflanzenhöhe: 30 bis 50 cm
  • Wuchsform: niederliegend bis aufsteigend
  • Wuchsverhalten: horstig, lockerhorstig, horstbildend
  • Geselligkeit: I: Möglichst einzeln oder kleine Tuffs von 1-3-(5)
  • Pflanzabstand: 30 bis 50 cm, dies entspricht 4 bis 11 Pflanzen pro Quadratmeter.

Blüte und Blatt von Ruta graveolens (Wein-Raute)

  • Blütenfarbe: gelblich
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blütenform: klein, unscheinbar
  • Blattfarbe: blaugrau
  • Blattform: eiförmig
  • Blattphase: sommergrün

Lebensbereich(e) und Boden von Ruta graveolens (Wein-Raute)

  • Vorwiegend: Freiflächen mit Wildstaudencharakter auf frischem Boden an sonnigen Orten
  • Zusätzlich: Freiflächen mit Wildstaudencharakter auf frischem Boden an sonnigen Orten
  • Zusätzlich: Gehölzrand auf frischem Boden an sonnigen Orten
  • Bodenstruktur: durchlässig bis gut durchlässig

Sonstige Angaben zu Ruta graveolens (Wein-Raute)

  • Eigenschaften: Blattduft/Blütenduft, giftige Pflanze
  • Pflegehinweise: Gelegentlicher, nicht jährlicher, Rückschnitt nach Bedarf. An optimalen Standorten kaum Pflege nötig, siehe Zuordnung zu den Lebensbereichen. Kein Rückschnitt im Herbst, Winteraspekt der Struktur, Blätter, Samenstände oder wegen der Schutzwirkung.