Petasites hybridus (Gewöhnliche Pestwurz)

Allgemeine Angaben zu Petasites hybridus (Gewöhnliche Pestwurz)

  • Botanischer Name: Petasites hybridus
  • Deutscher Name: Gewöhnliche Pestwurz
  • Familie: Asteraceae (Compositae)
  • Deutsche Familie: Asterngewächse (Korbblütler)
  • Winterhärtezone: Z4 (-29 bis -34 °C)
  • Pflanzengruppe: Stauden

Habitus von Petasites hybridus (Gewöhnliche Pestwurz)

  • Pflanzenhöhe: 15 cm
  • Wuchsform: ausladend bis breitausladend, aufrechte, beblätterte Stängel ohne grundständigen Blattschopf
  • Wuchsverhalten: rhizombildend
  • Geselligkeit: II: In kleinen Trupps von 3-5-(10) bis III: In größeren Gruppen ab 10-20
  • Pflanzabstand: 30 bis 50 cm, dies entspricht 4 bis 11 Pflanzen pro Quadratmeter.

Blüte und Blatt von Petasites hybridus (Gewöhnliche Pestwurz)

  • Blütenfarbe: rosaweiß
  • Blütezeit: März bis April
  • Blütenform: klein, unscheinbar
  • Blattfarbe: tief-grün
  • Blattform: rund bis rundlich, herzförmig
  • Blattphase: sommergrün

Lebensbereich(e) und Boden von Petasites hybridus (Gewöhnliche Pestwurz)

  • Vorwiegend: Wasserrand auf feuchtem bis nassem Boden an sonniger bis halbschattiger Stelle
  • Zusätzlich: Freiflächen mit Wildstaudencharakter auf feuchtem Boden an sonnigen Orten
  • Zusätzlich: Gehölzrand auf feuchtem Boden an sonniger bis halbschattiger Stelle
  • Bodenstruktur: durchlässig

Sonstige Angaben zu Petasites hybridus (Gewöhnliche Pestwurz)

  • Eigenschaften: Giftige Pflanze
  • Pflegehinweise: Rückschnitt vor der Samenreife um Selbstaussaat zu vermeiden, Ausbreitung durch Ausläufer, Rhizome oder wurzelnde Triebe, nach Bedarf eingrenzen.